top of page

#10 Eine Liebesgeschichte


Mittlerweile folge ich so ziemlich jeder wilden Idee. Damit lande ich dann in ganz verrückten Projekten, die erstmal (immer noch nicht wirklich :-)) Sinn ergeben. So entstand dieser Blog, die Fotos und ... mein Buch! Allem gemein ist, dass es mich einfach richtig richtig glücklich macht die Dinge zu tun. Was aus den Projekten wird steht in den Sternen. Aber selbst wenn nichts draus wird ... ich hatte eine geile Zeit!!!


Hier ein klitzekleiner Ausschnitt aus meinem Buch!

Have fun!

Eure Serena


... Meine Frisur wollte ich nicht meinen Händen überlassen und machte lieber einen Friseur Termin. Das hatte dann allerdings meinem Konto auch den letzten Rest gegeben. Geschniegelt und gebügelt traf ich dann pünktlich am Ort des Geschehens ein und begann meinen Kollegen mit den letzten Handgriffen bis zum Erscheinen der ersten Gäste zu helfen. Meine Aufgabe sollte es sein, den edlen Spendern eine kleine Aufmerksamkeit als Symbol unserer Dankbarkeit in Form eines kleinen goldenen Vögelchens zu überreichen. Sinnbildlich für die Kinder, die durch unsere Hilfe frei in ihrer Entwicklung und ihren Möglichkeiten sein würden. Frei wie ein Vogel eben. Da hatten wir aber auch eine schöne Idee gehabt, dachte ich zufrieden und musste stolz lächeln. Wir hatten einen schönen Saal im Palais gemietet. Eigentlich hatten wir das ganze Palais gemietet. So groß war es ja nicht. Dafür aber sehr edel und repräsentativ. Nach und nach trafen die Gäste ein. Alle hatten sich ordentlich heraus geputzt. Na kein Wunder. Hier war die Creme de la Creme vertreten ...

19 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

#08 Fasten

Comments


bottom of page